Irish Stew durch GoGrillaz interpretiert

Es ist das irische Nationalgericht und auch wenn es wahrscheinlich dadurch entstanden ist, dass alles was zur Verfügung stand in einen Topf geworfen wurde, es ist mega lecker. Apropos Topf, Irish Stew eignet sich hervorragend um im Dutch Oven gekocht zu werden. Es hat sich praktisch angeboten, an den heißen Sommertagen lieber Outdoor zu kochen (ja da war es natürlich auch sehr warm), statt die Küche unnötig zu erwärmen.

Irish Stew besteht von den Grundzutaten aus Lammfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie. Da ich an diesem Tag kein Lammfleisch hatte, griff ich auf Galloway Gulasch vom Demeter Züchter, Lauenroth-Mago aus Rätzlingen zurück. Tolles Fleisch. Folgende Zutaten habe ich für dieses Gericht verwendet.

  • 500 Gramm Galloway Gulasch
  • Eine Zwiebel
  • Drei Möhren
  • Fünf Kartoffeln
  • 2 Stangen vom Stangensellerie
  • Einen Liter Gemüsebrühe
  • Ein große Flocke Butter
  • Salz und Pfeffer

Mein Setup war mein Petromax Ft9, der für diese Menge eigentlich zu groß ist, ich denke ein Ft3 oder Ft4,5 ist hier besser geeignet. Dazu Kokos Briketts von McBrikett. Kochtechnisch ist es dann nicht mehr besonders anspruchsvoll. Alles in kleine Würfel schneiden. Dann das Gulasch im Dutch Oven gut anbraten. Wenn dies geschehen ist, das Gemüse dazugeben und ebenfalls mit anbraten. Gemüsebrühe in den Topf gießen und die Kartoffeln ebenfalls in den Topf geben. Abgerundet wird alles durch die Hinzugabe der Butter.

Dann muss das Ganze nur noch 90 Minuten köcheln. Hierbei habe ich unter den Dutch Oven 7 Briketts und auf den Dutch Oven 13 Briketts gelegt. Ansonsten musste ich weiter nichts machen. Zusammengefasst hatten wir ein geschmacklich leckeres Essen, was selbst bei den hohen Temperaturen angenehm war. Es lohnt sich es nachzukochen.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.